KLIMASCHUTZ & NACHHALTIGKEITSZIELE

Neben Kosteneinsparung ist das Ziel die Schaffung einer nachhaltigen und diesbezüglich auch marketingbewußten Organisation. Das bringt sowohl die Einführung von Energiemanagment-Vorgängen als auch offizielle ISO-Zertifizierungen, um Professionalität und Bestimmtheit intern und auch allen externen Ansprechpartnern (Kunden, Lieferanten, Behörden, der Öffentlichkeit) demonstrieren zu können.

Dieses Paket ist darauf zugeschnitten, die Aufwände und Erträge eines kosteneffizienten Energie- und Umweltmanagements zu optimieren und dies auch stolz relevanten Dritten zu demonstrieren.

1.) Klimaschutzstrategie und CO2-Bilanz

Die Klimaschutzstrategie betrifft die gemeinsame Ausarbeitung von langfristigen Klimaschutzzielen inklusive Peer-Benchmarking. Eine CO2-Bilanz braucht eine Strategie und eine Einbindung in den betrieblichen Entscheidungsprozess. Gemeinsam dienen diese Instrumente neben einer nachhaltigen Einbettung in Gesellschaft und Umwelt auch der Sicherung des Unternehmenswertes.

2.) Bereich strategische Unternehmensziele im Bereich Energie und Umwelt

Unternehmensziele stellen einen ersten wichtigen Indikator für die weiteren Energie- und Umweltmaßnahmen dar.

Solche Unternehmensziele werden auch „Energy Policy“ genannt und müssen vom Top Management erstellt und getragen werden. Dieses Angebot unterstützt das Top Management bei der Formulierung und Anpassung der „Energy Policy“.

3.) Bereich Vorbereitung EMAS, EN und ISO Zertifizierung

 

Um auch die energiewirtschaftlichen Unternehmensbelange nachhaltig zu managen, können auch verschiedene Zertifizierungen erreicht werden. Neben 9001 und 14001 ist es möglich, sich nach 50001 zertifizieren zu lassen. Neben der Vorbereitung zur Erstzertifizierung bieten wir auch ein laufendes Monitoring und/oder die notwendigen Re-checks für eine erfolgreiche Rezertifizierung an.

Ein wichtiges Instrument von ISO 50001 ist die verpflichtende Einführung eines Energiemanagementsystems. Dieses ist ein zentrales Element in diesem Zusammenhang, es kombiniert Energieziele, Einhaltung spezifischer Gesetze und Verordnungen, Training des Personals und Etablierung interner Kontrollmechanismen inklusive Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen sowie den Management-Review.

4.) Bereich Aufbereitung Nachhaltigkeitsbericht

Flankierend zu einem dauerhaft funktionierenden Managementinformationssystem ist die berichtsmäßige Darstellung dieses Nachhaltigkeitsbestrebens. Diese Berichte greifen die wichtigsten Themengebiete der Nachhaltigkeit auf: Ökonomie, Ökologie und Soziales (Triple Bottom Line). Der Nachhaltigkeitsbericht ist neben dem Geschäftsbericht ein wichtiger Bestandteil der Informationspolitik des Unternehmens. Er ist zugleich auch ein Instrument des Nachhaltigkeitsmanagements und ein Element des Marketings.

© 2020 by Oxford Energy GmbH