Energiesektor Jungunternehmen

Unterstützung und operatives Management von jungen Unternehmen des Energiesektors

Wir sind überzeugt, daß die bestehende Venture Capital risk-return Logik “umso etablierter – um so weniger risikoreich” und “umso mehr high tech – umso mehr Ertrag” als generelle Regel nicht hält. Eine grundsätzliche Re-evaluierung dieser Logik erscheint als Gebot der Stunde.

Aus einer Risikoperspektive bietet ein Investmentansatz, der nicht ausschließlich auf high tech ausgerichtet ist, den unmittelbaren wichtigen Vorteil, das die involvierten Personen tatsächlich das Produkt verstehen! Es ist daher möglich, eine realistischere Einschätzung der Erfolgswahrscheinlichkeit abzugeben. Aus einer Ertragsperspektive wachsen high-tech Unternehmen zwar schneller, aber sie erfordern auch hohe Investmentsummen und bergen höhere Risken.

Viele Investoren geben an, in diesem Bereich aktiv zu sein, jedoch beweist eine eingehende Prüfung immer wieder, daß nur ein kleiner Teil ihres Investmentvolumens für early stage-Unternehmen zu Verfügung steht.

Typische Projekte in diesem Zusammenhang umfassen die Unterstützung des generellen Unternehmensaufbaus oder auch des Einstieges bestehender Unternehmen in einen neuen Markt, die Analyse von Finanzierungsalternativen inklusive der Erarbeitung von realistischen Business- und Finanzplänen. Kontakte im Energiesektor ermöglichen vielfach eine Erstplazierung des jeweiligen Produktportfolios.

Darüber hinaus nehmen die Experten von Oxford Energy bei Bedarf auch Tätigkeiten des operativen Managements dieser Unternehmen war, diese reichen von funktionalen Bereichen wie Vertriebsleitung oder CFO bis zur Geschäftsführerfunktion. Projektmanagementfunktionen zählen ebenfalls zu diesem Bereich.